Navigation

Donnerstag, 7. August 2014

Wie starte ich eine Rakete ohne das mein Herz zerbricht?



Freebird Games haben im Jahr 2012 ihren ersten Titel veröffentlicht: To The Moon... 

Fast 2 Jahre später hab ich angefangen ihn zu spielen und mein Herz daran verloren.
Das Projekt wurde mit dem berühmten RPG Maker erstellt, der vor kurzem Teil des Humble Weekly Bundles war und der jederzeit über Steam erworben werden kann. Was die Leute um Kan "Reives" Gao mit diesem Tool hingezaubert haben ist umwerfend schön und traurig von Anfang bis Ende.

Wir vermeiden in diesem Post Spoiler und versuchen erst garnicht etwas über die Geschichte zu verraten. Viel wichtiger ist nämlich was To The Moon während des Spielens bei euch auslöst:

Melancholie

To The Moon hat eine allgegenwärtige melancholische Stimmung die durch den fantastische Soundtrack getragen wird, welcher nur aus sanften Piano Melodien besteht. Die Geschichte behandelt Schlüsselereignise im Leben eines einzelnen Menschen. Diese Zeit die ein gesamtes Menschenleben umspannt, ist geprägt von Verlusten, Wünschen, Träumen und viel Liebe.

Dargestellt wird das ganze in einem Look der den RPG Klassikern, der 16Bit SNES Ära nachempfunden ist. Wer an Pixel Look/Brei seine Freude hat und Kindheitserinnerungen ins Gedächtnis gerufen haben möchte, der wird bereits sein Herz an das Art Design von To The Moon verlieren.


Freude

Die beiden Protagonisten von To The Moon sind zwei ursympathische Wissenschaftler, die mit amüsanten und süßen Sprüchen euer Nerd-Herz höher schlagen lassen. Anspielungen auf Doctor Who und andere Kulturgüter aus der Nerd-Historie sind keine Seltenheit und lockern das Ganze passend auf.


Trauer

Was To The Moon aber so bewegend und einzigartig macht sind die vielen traurigen und schönen Ereignisse, die ihr miterleben dürft. Wer keine Empathie empfinden kann und keinerlei Mitgefühl für das Leiden von dritten Personen aufbringen kann hört am besten hier auf zu lesen und verbringt seine Zeit mit anderen Spielen in denen vermutlich geballert, gemordet, vergewaltigt und zerstückelt wird.

Wer allerdings mittrauert wenn Andere trauern, lachen kann wenn Andere lachen und träumt, wenn Andere träumen, wird ein Spiel fühlen in dem mehr Herz steckt als in allen anderen Spielen, die er bisher gespielt hat.


Menschlichkeit

Freebird Games lässt uns mit diesem Stück Kunst unsere Menschlichkeit spüren und konfrontiert uns immer wieder mit essentiellen Fragen des Menschseins:
Was macht uns als Mensch aus? Was macht jeden von uns so einzigartig? 
Unsere individuellen Träume und das von uns allen geteilte Verlangen nach Glück bis zum letzten Atemzug?


Fühlt To The Moon
Es ist eines dieser seltenen Spiele von denen es viel zu wenige gibt.
Es ist leise, berührt und hat viel Herz... <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen